• Verena

Oh Veroooonica!



Neben Spitzwegerich und Vogelmiere findet sich bereits auch eine Ehrenpreis Art in unserem Garten, nämlich der persische Ehrenpreis, Veronica persica L.


Wissenswertes zum Echten Ehrenpreis, Veronica officinalis L. :

Den echten Ehrenpreis finden wir tatsächlich erst ein bisschen später im Jahr, also wenn uns die Sonne dann doch schon etwas länger besucht und mit ihrer Wärme noch mehr Power in die Erdböden zaubert.

Veronicae herba, das Kraut dieser zuckersüßen kleinen Heilpflanze wird prinzipiell erst im Mai geerntet.

Dort blüht sie ganz wunderschön in einem hellblau-hellviolettem Farbton und man kann sie nicht übersehen - so ansprechend ist das Wesen der kleinen Veronica.

Die Hauptinhaltsstoffe sind Iridoidglykoside, Flavonoide, Gerbstoffe, diverse Pflanzensäuren etc.


Diese helfen uns bei Beschwerden im Bereich der Atemwege, bei Verschleimungen der Brustorgane aber auch im Gastrointestinaltrakt kann Ehrenpreis helfen indem es magenstärkend wirkt.

Man kann das Kraut trinken um sich generell zu stärken oder den Stoffwechsel anzukurbeln - bereitet hierfür einfach einen Tee aus der Frischpflanze zu.


Veronica persica L., gehört zu der am meisten verbreiteten Art der Gattung und wurde aus Vorderasien eingeschleppt - verdrängt den echten Ehrenpreis in seinem Dasein mehr und mehr.


Die Heilkraft des echten Ehrenpreis ist nicht zu toppen, jedoch sind alle Ehrenpreis Arten etwas heilkräftig.


Bereitet euch einen leckeren Frühlingstee damit - Das gibt euch den Kick, wetten?

Weiters könnt ihr die Blätter und Blüten über Aufstriche, Salate und Suppen streuen.


Brotaufstrich:



1 Avocado

3 EL Frischkäse

3 getrocknete Tomaten

1 TL Chiasamen

Sz, Pf, Zitrone

- getoppt mit dem persischen Ehrenpreis



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen